Über 90 Jahre Experimentalfunk in Wismar

DM3TA/ Y37ZA

Günter Wegener gründete die Klubstation DM3TA 1962 zunächst in der Berufsschule der Mathias-Thesen-Werft in der Bürgermeister-Haupt-Straße, wechselte nach wenigen Jahren dann in das geschichtsträchtige zweigeschossige, siebenachsige, klassizistischen Bürgerhaus in der Lübschen Straße 50 in Wismar (zu DDR-Zeiten war das die Nr. 100), wo sie mit Stations-, Ausbildungs- und Materialräumen bis zur Kündigung 1990 untergebracht war.

QSL von 1962

Aus DM3TA wurde mit der Rufzeichenumstellung am 1. Januar 1980 Y37ZA. Einen zusammenfassenden historischen Abriss zur Klubstation finden Sie weiter unten in der PDF.

1984 wurde das wohl letzte Mitbenutzerrufzeichen Y37RA ausgegeben. Es gehörte om Axel Schernikau, heute DL6KVA, einem international renommierter Contester und DXpeditionär aus Rostock! Und ein toller Hobbyfotograf dazu, der von diesen DXpeditionen für uns "Daheimgebliebene" Fotoalben online vorhält, um so die Reise nun für alle noch einmal (mit)erlebbar werden zu lassen. Absolut empfehlenswert!

Axel in der Antarktis

Eine kleine Empfehlung daraus...

XX9D / Macao (Feb. 2019)  //DXpeditionsWebsite

VP8SGI / South Georgia Island (Feb. 2016)  //DXpeditionsWebsite

T33A / Kiribati/ Banaba-Isl. (Nov. 2013)  //DXpeditionsWebsite

P29NI / Papua Neuguinea/ Tatau Isl. (Okt. 2012)

Klubdokumentation DM3TA/ Y37ZA

Eine kleine Dokumentation zur Klubstation DM3TA (ab 1.1.1980 Y37ZA) von der Gründung bis zu deren Ende 1989 findet sich in nachfolgender PDF:

 (ca. 3 MB/ 12 Seiten)  Redaktionsstand 26. März 2021

HINWEIS: Das Datum "Redaktionsstand" muss identisch mit dem Datum in der PDF-Fußzeile sein! Falls nicht, im Browser Seite aktualisieren - meist über "F5" oder "Ctrl" "F5"!