Über 90 Jahre Experimentalfunk in Wismar

Conteste

Reichweitentest des DFTV

85 Jahre WAEDX-Contest – ein historischer Rückblick

An diesem Wochenende läuft auf den Kurzwellenbändern der WAE-DX-Contest in CW, am zweiten September-Wochenende gibt es dann die SSB-Ausgabe. Der Ursprung dieses anspruchsvollen Wettbewerbes liegt genau 85 Jahre zurück. Der damalige DASD e. V. rief 1936 anlässlich der Olympischen Spiele in Berlin und seines eigenen 10-jährigen Bestehens seinen ersten internationalen Contest überhaupt aus. Der als „Deutscher Jahres DX Contest“ (DJDC) bezeichnete Wettkampf bestand wie heute aus zwei Teilen: dem DX-QSO zwischen europäischen und Überseestationen sowie dem QTC-Verkehr.

Im QSO ausgetauscht wurden eine aus zwei dreistellige Zahlen bestehende sechsstellige Zifferngruppe. Die erste dreistellige Zahl war der damals noch real gegebene Rapport im WRT- bzw. RST-System. Der Contest-Rapport „599“, wie wir ihn heute kennen, bürgerte sich erst Jahrzehnte später ein. Die zweite Zahlengruppe wies eine vom OP frei zu wählende Kontrollnummer aus, die er für den gesamten Contest beizubehalten hatte. Diese wurde im Jahr 1937 durch die laufende QSO-Nummer ersetzt.

Der Hauptunterschied zu heute ... 

Mehr…

… lag jedoch im Zeitpunkt des Contests. Er fand an allen Wochenenden des Monats August jeweils von Samstag 0 Uhr GMT (ab 1937 ab 12 Uhr GMT) bis Sonntag 24 Uhr GMT statt. Zwischen den gleichen Stationen durfte ein DX-QSO nur einmal je Wochenende und Frequenzband getätigt werden. Als Multiplikatorpunkte wurden die getätigten Entfernungen nach einer speziellen Tabelle herangezogen. Ab 1938 zählten als Multis dann die gearbeiteten Länder pro Band. Um die Bandbelastung auf 10 Meter besser zu verteilen, konnte für jedes QSO oberhalb von 28100 kHz ein Zusatzpunkt berechnet werden.

Bereits 1936 hatten über 1000 Stationen aus sechs Erdteilen und 68 Ländern teilgenommen, deren Teilnehmeranzahl sich bis 1939 noch steigerte. Den Rekord des längsten Logs hielt 1936 W9TB. Er schrieb auf einem breiten Papierstreifen von nicht weniger als 6 Metern Länge!

Im Jahr 1955 fand dieser Contest als Europäischer DX Contest (WAEDC) des DARC in CW und Fonie seine Fortsetzung. 1974 kam noch der WAE-Contest in RTTY hinzu. Darüber informiert Uwe DL2SWR aus dem OV „Hochschule Wismar“ (V13) mit Bezug auf Beiträgen der Vereinszeitschrift „CQ“ des DASD e. V. aus den Jahren 1936 bis 1939.

Weniger…